Vielleicht mag ich dich Morgen von Mhairi McFarlane

Vielleicht mag ich dich Morgen von Mhairi McFarlane

Oktober 5, 2018 0 Von Lee

Titel: Vielleicht mag ich dich morgen
Autorin: Mhairi McFarlane
Verlag: Knaur
Taschenbuch:496 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch
Auflage: 1
Erscheinungstermin: 4. Mai 2015
Preis: 10,99 €
ISBN-10: 3426516470
ISBN-13: 978-3426516478

 

Mehr Informationen gibt’s beim Verlag oder auf Amazon!

 

Inhalt in eigenen Worten

Das Buch wird aus zwei Perspektiven geschrieben, zum einen aus der von Anna und zum anderen aus der von James.

Anna, die früher in der Schulzeit Aureliana hieß, ist eine wunderschöne Frau die leider nicht weiß wie schön sie ist. Sie versucht ihr Glück deshalb mit Online-Dating. Ihr innerer Zwiespalt mit sich selbst hat einen triftigen Grund. In ihrer Jugend war sie dick, hatte viele Pickel und wurde am laufenden Band von den Schülern gemobbt. Ausgerechnet ihr Schulschwarm James, welcher sie bis dato noch nie gemobbt hatte, legt sie auf der Abschlussfeier übel rein.

16 Jahre später und etliche Kilos leichter, ist Anna eine angesehene Dozentin an der University College London. Ihr Klassentreffen steht bevor und auf drängen ihrer besten Freunde geht sie schweren Herzens hin, um endlich mit dem damaligen Horror abzuschließen.
Doch auf dem Klassentreffen erkennt sie keiner. Gerade als sie wieder gehen will, entdeckt sie ihn. Ihren ehemaligem Schulschwarm und Peiniger James Fraser, mit seinem besten Freund Laurence.
Schnell macht sie sich aus dem Staub und kann es nicht fassen, dass James und Laurence sie nicht erkannt haben. Für Anna war das Thema damit erledigt. Doch alles kommt anders. Einige Zeit später sitzt kein geringere als James ihr erneut gegenüber.

James wurde eben von seiner Frau verlassen und wohnt mit seiner Katze Luther, welche er nicht einmal leiden kann, zusammen. Auch mit seinem Job sowie mit einigen Arbeitskollegen ist er alles andere als zufrieden. Und nun begegnet ihm schon zum zweiten mal diese Frau, die ihm ständig angiftet und das ohne für ihn ersichtlichen Grund.

Durch ein blödes Missgeschick ist Anna gezwungen seine Katze zu retten und diese Aktion bringt so einige Steine ins Rollen.

Meine Meinung

Es fiel mir sehr leicht, mich in die Geschichte hinein zu lesen. Auch wenn der Einstieg die junge Anna zeigte und ich von ihrem schlimmen Erlebnis sehr mitgerissen wurde, hat dann jedoch das Blind Date von Anna und einem Mann aus dem Internet sofort für eine gute Stimmung gesorgt und das Eis zum Brechen gebracht – was für mich meinen anfänglich etwas irritierten Eindruck wett gemacht hat.

Die Mischung aus Romantik und lustigen Passage machte das Lesen wunderbar flüssig.
Der Schreibstil ist leicht und fliesend geschrieben. Ich freute mich auf jedes Kapitel, da es für mich nicht langatmig war. Die Vorgeschichte von Anna und ihr unnötiger Selbstzweifel sind sehr authentisch und nachvollziehbar. Und trotz ihrer Selbstzweifel lässt sie sich nicht unterkriegen, was sie gleich noch mal sympathischer macht. Bei James war ich zwar anfangs etwas hin- und hergerissen, doch nachdem ich auch seine Geschichte etwas besser kennenlernte und ihm sein damaliges junges und blauäugiges Handeln verzeihen (aber nicht entschuldigen) konnte, ist auch er mir ans Herz gewaschen.

Ob James herausfindet, wer Anna wirklich ist und was noch alles passiert, müsst ihr selbst lesen, aber eins sage ich euch: Die Geschichte lohnt sich und hält einige großartige Erlebnisse bereit, weshalb ich dem Buch glatte 5 Sterne gebe.

__________________________________________________
Dies war meine aller erste Rezension, welche ich überhaupt in angriff genommen habe.
Der liebe Benni von Listen by Lenni hat mich zu alle dem ermutigt und mir dann sogar angeboten, diese als Gast auf seinem Blog zu veröffentlichen.
Dafür bin ich ihm sehr dankbar :*
Und heute darf diese schöne Rezension auch auf meinem Blog 🙂