Thalia – Young Adult Buchvorstellung

Thalia – Young Adult Buchvorstellung

Oktober 18, 2018 0 Von Lee

Guten Tag meine Lieben,

ich bin sehr froh in Nürnberg zu wohnen. Und das nicht nur alleine deswegen, weil ich die Stadt sehr gerne mag, nein am schönsten für einen Büchersüchtling wie mich ist und bleibt die Thalia Buchhandlung.
Die Buchhänder/innen sind einfach sagenhaft toll. Und an dieser stelle ein Danke an all die wunderbaren Buchhändler/innen. Ihr macht einen tollen Job.

 

Seit einiger Zeit stellen die Buchhänder/innen in unsere Thalia Filiale, in abständen, Ihre liebsten Jugendbücher vor.
Und darüber möchte ich Euch heute Berichten.

Mir ist es jedes Mal aufs Neue eine Freude diesen tollen Menschen zuzuhören.
Immer abwechseln stellt jeder seine Lieblings Bücher aus einer Rubrik vor.
Und es ist wirklich für alles was dabei.
Von Romanen die zum Nachdenken anregen hin zu fantastischen neuen Welten, die man erkunden möchte.

Jeder setzt auch alles daran, Spoiler frei zu bleiben.

Auch ein großes Thema sind die Buchcover. Denn einige Cover sind im englischen oft mal schöner und auch aussage kräftiger.
So hat die liebe Anja Hofmann uns zu erst das englische Cover zu “Unsere verloren Herzen” von Krystal Sutherland (eng. “Our Chemical Hearts”) gezeigt. Uns über den Inhalt berichtet und das dieses Buch auch wunderbar für Jungs geeignet ist. Doch nach dem Sie uns das deutsche Cover gezeigt hat, wahr verständlich, warum sich das kein Junge kaufen würde.

Englisch vrs. Deutsch

So, nun zeigt mir eine Hand voll Jungs, welche dieses Buch anhand des Covers kaufen möchten!

 

Es wird auch nicht davor zurück gescheut Bücher vorzustellen, die sehr zeitnah sind.
Julian Beatz hat hier zwei Bücher vorgestellt, die mir auch nahe gingen. Und welche ich ohne seine wirklich gute Buchpräsentation so vielleicht nie auf dem Radar gehabt hätte.
Zum einen “Was wir dachten, was wir taten” von Lea-Lina Oppermann.

Klappentext:
Amokalarm. Eine maskierte Person dringt ins Klassenzimmer ein und diktiert mit geladener Pistole Aufgaben, die erbarmungslos die Geheimnisse aller an die Oberfläche zerren. Arroganz, Diebstähle, Mitläufertum, Lügen – hinter sorgsam gepflegten Fassaden tun sich persönliche Abgründe auf. Fiona ringt fassungslos mit ihrer Handlungsunfähigkeit, Mark verspürt Genugtuung und Herr Filler schwankt zwischen Aggression und Passivität. Als sie den Angreifer enttarnen, sind die Grenzen der Normalität so weit überschritten, dass es für niemanden mehr ein Zurück gibt.

Und zum zweiten “Dazwischen:Ich” von Julya Rabinowich

Klappentext:
Madina ist endlich angekommen. In einem Land, das Sicherheit bedeuten könnte. Nach einer beschwerlichen Flucht vor dem Krieg in ihrer Heimat. Zerrissen zwischen Traditionen und dem neuen Leben in der westlichen Welt schildert sie ihre Zeit im Flüchtlingsheim. Und erzählt von ihrer Freundin Laura. Die als Einzige am ersten Schultag auf Madina zugekommen ist. Und die nicht über ihre Deutschfehler gelacht hat. Mit ihr kann Madina für einige Zeit die ärmlichen Zustände zu Hause vergessen. Die Hänseleien der Mitschüler. Und ihren Papa, der mit der neuen Situation nicht zurechtkommt. Eine bewegende Geschichte über Freundschaft und das Erwachsenwerden in Zeiten von Krieg, Verfolgung und Migration.

Für mich eine tolle Buchvorstellung.

 

Philipp Röstel hat mich auch mit englischsprachigen Büchern überzeugen können. Und auch schön die Vergleiche der Sprache zwischen dem original englischen Buch und der deutschen Übersetzung aufgezeigt.
Und er hat mit dem Buch “Isle of Gods. Die kinder von Atlantis” von Alia Cruz genau meinen geschmack getroffen.
Götter sind eben einfach meins.

Klappentext:
**Nur die Stärksten des Landes dürfen um deine Hand anhalten…**
Um sich selbst vor dem Aussterben zu bewahren, entsandten die griechischen Götter einst fünf direkte Nachkommen auf die versunkene Insel Atlantis. Dort sollten sie bis zu ihrem Erwachsenenalter ein behütetes Leben führen, um sich nach dem Eintreten ihrer göttlichen Fähigkeiten mit den Stärksten der Insel zu paaren und Kinder zu gebären. So lautet die Legende, die Isabel ein Leben lang begleitet hat. Sie ist eine der fünf Auserwählten, nun fast volljährig und immer noch ohne göttliche Eigenschaften. Sie lebt in Luxus und Überfluss, während die anderen Jugendlichen der Insel in Arenakämpfen ums Überleben und um die Hand eines der Götterkinder ringen. Darunter auch der momentane Champion Quinn, der nichts von der Legende hält…

Und noch ein Pluspunkt neben den Göttern ist das wunderschöne Cover.

 

Lisa Teichmann hat ein Händchen für Fantasybücher.
Und mir selbst so schon das ein und andere Buch empfohlen und bis jetzt immer meinen Geschmack getroffen.

Mit “One Of Us Is Lying” von Karen M. McManus hat sie dieses Mal einen Thriller vorgestellt und der hat es einfach in sich und hört sich superspannend an.

Klappentext:
An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv…

Also wie Ihr seht, ist wirklich für jeden etwas dabei. Und wer sich bis zu diesem Tag noch nicht sicher war, ob das Buch etwas für ihn ist oder nicht, dem fällt die Entscheidung nach diesem Vortrag leichter.
Ich freue mich schon sehr, wenn es vor den Sommerferien wieder heißt “Buchvorstellung der Thalia Buchhänder/innen”

_________________________________________________
Danke an das tolle Team der Thalia Buchhabdlung in Nürnberg
Karolinenstarße 53 90402 Nürnberg.