Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung von Stefanie Hasse

Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung von Stefanie Hasse

Oktober 3, 2018 0 Von Lee

Titel: Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung
Autorin: Stefanie Hasse
Verlag: Loewe
Seiten: 416
Ausgabe: Hardcover mit Folienprägung
Auflage: 1
Erscheinungstermin: 24. Juli 2017
Preis: 16,95 €
ISBN-10: 3785585691
ISBN-13: 978-3785585696

 

Mehr Informationen gibt’s beim Verlag oder auf Amazon!

Inhalt in eigenen Worten:

Kiera hat sich noch nie viele Gedanken über das Schicksal gemacht.
Bis jetzt verlief Ihr Leben sehr normal.
Kiras Eltern haben sich vor Kurzem getrennt und so zieht sie mit Ihrer Mutter einige Straßen weiter in ein neues Haus.
Beim Umzug entdeckt sie eine alte Münze, welche sie schon ganz vergessen hatte. Und nach dem sie sich an dieser Münze verletzt, passieren immer merkwürdigere Sachen. Und als dann Phoenix und Hayden in Ihrer Schule auftauchen, wird sich Kiera dessen bewusst, was das Schicksal für sie vorgesehen hat.
Die nächsten 28 Tage wird sie die Trägerin der Schicksalsmünze sein.

Meine Meinung:

Der Einstieg in das Buch ist gut gelungen. Ich habe anfangs viel über Kiera und Ihren besten Freund Cody erfahren. Die Geschichte steigert sich langsam mit jedem Kapitel.

Kiera ist eine sehr sympathische Person und ich mochte sie auf Anhieb.
Sie verteidigt ihre Freunde und ist auch immer für diese da.
Dabei ist sie auch nicht auf den Mund gefallen.
Auch als das Schicksal persönlich vor Ihrer Türe steht, gibt sich Kiera große Mühe alles richtig zu machen und eine gute Trägerin der Schicksalsmünze zu sein.
Ihre Taten und Gedanken zu verstehen und nachzuvollziehn ist mir leicht gefallen. Ich habe bis zum Schluss mit ihr gefühlt.

Ihr bester Freund Codey ist der Liebling der Schule. Eine sehr liebenswerte Person, der gut zwischen Recht und Unrecht unterscheiden kann und sich nicht zu schade ist, dafür auch einzustehen. Seine Band ist neben Kiera sein Ein und Alles.
Die freundschaftliche Beziehung von ihm und Kiera hat mir sehr gut gefallen.

Phoenix, ist der typische Bad Guy der eigentlich der Good Guy ist. Ich mag seinen Humor und seine Sticheleien mit und gegen Kiera wirklich sehr.
Ich habe es immer sehr genossen, mehr über ihn und Hayden zu erfahren.
Er ist meine Lieblingsfigur und ein super Bookboyfrind.

Der Aufbau des Buches ist super gelungen. Es wurde mir nie langweilig und die Seiten haben sich wie von selbst gelesen.
Die Kapitel haben eine super angenehme Länge. Der schreibsteil war flüssig.
Für mich war dieses Buch ein klasse Einstieg auf Band zwei.
Und hat damit 5 von 5 Sterne